Monatsmitteltemperatur Nov 2017: 6.2   °C Tag Tmin Tmax Tmean Niederschlag Schnee Sonne Spitzenbö
 Abweichung vom Mittel (1961-1990): 1.3   K   °C °C °C mm cm h km/h
 Mittlere Höchsttemperatur: 9.5   °C    
 Absolute Höchsttemperatur: 17.6   °C 1 4.3 14.3 7.6 0.0 0 6.2 20.2
 Mittlere Tiefsttemperatur:   3.1   °C 2 4.8 13.3 10.2 0.0 0 0.7 38.9
 Absolute Tiefsttemperatur: -1.6   °C 3 4.6 15.0 10.6 0.0 0 4.1 16.2
 Eistage (Tmax < 0°C): 0     4 4.9 17.6 9.2 2.2 0 2.3 15.8
 Frosttage (Tmin < 0°C): 5     5 6.8 12.1 9.3 6.2 0 0.0 33.8
 Sommertage (Tmax >= 25°C): 0     6 2.2 8.8 6.1 0.0 0 1.1 24.1
 Heiße Tage (Tmax >= 30°C): 0     7 3.8 7.9 5.9 3.0 0 0.0 23.8
 Niederschlagssumme: 106.9   mm 8 6.6 7.4 7.0 0.6 0 0.0 24.5
 Bezogen auf Mittelwert (1961-1990): 146   % 9 6.3 7.2 6.7 0.0 0 0.0 23.4
 Zahl der Tage mit Niederschlag >= 1.0 mm: 14     10 5.2 7.7 6.6 0.4 0 0.0 53.6
 Größte Tagessumme: 29.5   mm 11 6.3 9.8 7.9 14.7 0 0.0 59.4
 Tage mit geschl. Schneedecke >= 1 cm 0     12 2.7 7.3 5.3 29.5 0 0.0 54.0
 Sonnenscheindauer: 46.7   h 13 0.4 7.5 4.4 0.4 0 0.3 18.0
 Bezogen auf Mittelwert (1961-1990): 93   % 14 -1.0 8.9 3.2 0.0 0 4.5 12.2
 Spitzenbö: 62.6   km/h 15 -1.6 8.0 2.1 0.0 0 7.3 24.8
16 0.4 4.5 2.2 0.2 0 1.7 28.4
17 2.2 5.7 3.8 0.0 0 0.0 17.6
18 4.0 7.7 5.8 0.7 0 1.5 54.0
19 3.5 8.7 5.4 1.1 0 2.8 53.3
20 2.3 7.0 4.7 3.0 0 0.0 53.3
21 2.9 9.8 7.2 1.6 0 0.2 50.4
22 0.1 15.4 6.3 0.0 0 7.7 20.9
23 -0.6 16.8 8.9 0.0 0 2.5 43.9
24 10.4 17.2 12.9 15.6 0 2.1 43.9
25 3.2 11.1 7.1 12.1 0 0.5 42.5
26 2.3 5.3 3.6 0.9 0 0.3 37.4
27 2.6 6.9 5.0 5.7 0 0.9 62.6
28 3.8 6.2 5.2 2.7 0 0.0 56.2
29 -0.4 4.8 2.7 3.9 0 0.0 31.0
30 -0.4 3.9 1.9 2.4 0 0.0 43.6
   
   
Monat 3.1 9.5 6.2 106.9 0 46.7 62.6


Der November 2017 in Rheinstetten: Zu warm, deutlich zu nass bei etwas unterdurchschittlicher Sonnenscheindauer

Die Monatsmittelwerte in der Übersicht (Referenzperiode: 1961-1990):

Temperatur6.2°C+1.3
Niederschlag106.9 mm146 %
Sonnenschein46.7 h93 %


Die Monatsmittelwerte in der Übersicht (Referenzperiode: 1971-2000):

Temperatur6.2°C+1.2
Niederschlag106.9 mm141 %
Sonnenschein46.7 h89 %

Temperatur
Der Herbst 2017 ging mit einem zu warmen Monat November zu Ende. Der Temperaturüberschuss betrug 1.3 Grad, der Mittelwert der Temperatur lag bei 6.2°C.
Im Temperaturverlauf über den Monat hinweg treten zwei warme Episoden hervor: Eine gleich zu Beginn des Monats mit der absoluten Höchsttemperatur von 17.6°C am 4.; der zweite überaus milde Witterungsabschnitt dauerte vom 23. bis zum 25. und brachte noch einmal Tageshöchsttemperaturen von mehr als 15°C. Eine Höchsttemperatur von 17.2°C am 24. bedeutete für Rheinstetten einen neuen Dekadenrekord für die dritte Novemberdekade (21.-30.11.). An jenem Tag zeigte auch in der sehr milden Nacht das Thermometer Werte von mehr als 10°C an (10.4°C), es blieb die einzige Nacht mit einer zweistelligen Tiefsttemperatur.
An den meisten Tagen bewegten sich die Tageswerte der Temperattur ganz überwiegend im Intervall zwischen 5 und 10°C. Die Nächte verliefen bei Temperaturen zwischen 0 und 5°C noch meist frostfrei, nur 5 Mal trat leichter Frost auf und die tiefste Temperatur des Monats konnte mit -1.6°C am 16. verzeichnet werden.

Niederschlag
Der Niederschlag übertraf im November seinen langjährigen Vergleichswert von 73.1 mm deutlich. Die gemessenen 106.9 mm entsprechen 146% der Norm.
Zwei Drittel der gesamten Monatsniederschlagssumme gehen auf das Konto von nur 4 Tagen, die allesamt mit mehr als 10 mm Niederschlag aufwarteten und paarweise auftraten (11. und 12. sowie 24. und 25.). Besonders nass verlief der 12. mit einer Regenmenge von 29.5 mm.
Längere trockene Phasen konnten keine beobachtet werden, an 14 Tagen kam eine Regenmenge von mindestens 1 mm zustande, 10 Tage verliefen vollständig trocken.

Sonne
Mit einer durchschnittlich zu erwartenden Sonnenscheindauer von nur gut 50 Stunden gehört der November nicht eben zu den sonnenscheinreichen Monate im Jahresverlauf; im November 2017 fehlten zum langjährigen Mittelwert noch ein paar Stunden, insgesamt schien die Sonne 46.7 Stunden, das entspricht 93% der Norm.
Nur an drei Tagen ließ sich die Sonne mehr als 6 Stunden lang blicken (am 1., 15. und 22.), sonst hinderten mehr oder weniger viele Wolken die Sonne an ihrer Arbeit. An 18 Tagen kam die Sonne noch nicht einmal für eine Stunde zum Vorschein, vom 7. bis zum 12. verirrte sich 6 Tage lang überhaupt kein Sonnenstrahl bis zum Boden.

Wind
Auch wenn im November 2017 häufig Tiefdruckgebiete für eine insgesamt unbeständige und nasse Witterung verantwortlich zeichneten, erreichte der Wind in Böen in Rheinstetten zu keiner Zeit Sturmstärke. Am windigsten war es am 27. mit 62.6 km/h, das entspricht Windstärke 8.

Vergleich mit dem November 2017
Der November 2016 präsentierte sich im Mittel nur unwesentlich kälter als in diesem Jahr. Seine Mitteltemperatur lag bei 5.9°C (2017: 6.2°C), die Abweichung betrug 1.0 Grad. Unterschiede treten vor allem beim Blick auf die Anzahl der Frosttage hervor, die im Vorjahresnovember bei 10 lag (2017: 5); zudem trat in den beiden letzten Nächten des Monats mäßiger Frost bis -6.6°:C auf, während 2017 im November die Temperatur nicht unter -1.6°C absank. Die jeweils höchsten Monatswerte der Temperatur lagen bei etwa 17°C.

Der November 2016 verlief deutlich trockener als in diesem Jahr. Mehr als 60.1 mm (82% der Norm) kamen nicht zusammen. 2017 lag die Niederschlagssumme 46.8 mm höher und die Gesamtsumme belief sich auf 106.9 mm (146% der Norm). Der deutlich nassere Charakter des diesjährigen Novembers zeigt sich auch an der Zahl der Tage mit einer Niederschlagsmenge von mindestens 1 mm, sie betrug 14 (2016: 9), und während in diesem Jahr an 4 Tagen eine Niederschlagsmenge von mehr als 10 mm zusamnmenkam, gab es im November 2016 nur 2 solcher Tage. Die größte Tagesmenge des Niederschlags betrug im November 2017 25.9 mm während es im Vorjahr nur 16.4 mm waren. Vollständig trocken blieben 2016 15 Tage, 2017 waren das nur 10 Tage.

Nicht ganz so rar wie im November 2017 machte sich die Sonne im Vorjahresnovember, in dem sie immerhin an 53.6 Stunden und damit fast 7 Stunden länger als in diesem Jahr schien. Das Sonnenscheindefizit betrug im November 2017 7%, im Vorjahr gab es einen Überschuss von 7%. In beiden Vergleichsmonaten trat eine sechstägige Periode ohne jeglichen SOnnenstrahl auf, dafür konnte der November 2016 mit einem sonnigen Tag mehr aufwarten (mehr als 6 Sonnenstunden).

in beiden Fällen spielte der Wind keine große Rolle. Zwar erreichte der Wind in Böen im November 2016 mit 70.2 km/h etwas höhere Werte als im November 2016 (62.6 km/h), in beiden Fällen war das aber Windstärke 8.


© Bernhard Mühr, 3. Dezember 2017